• Zahnarztpraxis Nymphenburg/Neuhausen Dr. Walter Wittmann Logo

Behandlungsspektrum

Unser Ziel ist es Sie optimal und hochwertig zu versorgen.
Kontinuierliche Fortbildung und die Umsetzung von neuen und erprobten Methoden sind Teil dieses Konzeptes.

Zahnerhaltung

Füllungen/Inlays

Aus ästhetischen Gründen sind Füllungen, die der natürlichen Zahnfarbe angepasst werden, sehr beliebt. Dazu eignet sich (neben Keramik) das Kunststoffmaterial Komposit, welches aus  Kunststoff, Glas- und Quartzteilchen besteht.

Beim Auftragen ist das Material noch weich und kann so gut geformt werden. Jede einzelne Schicht wird im Mund mit UV-Licht gehärtet. Mit Komposit können kleinere Zahndefekte direkt im Mund naturgetreu nachmodelliert werden. Bei guter häuslicher Mundpflege und regelmäßiger professioneller Zahnreinigung hat diese Restauration auch eine lange Lebensdauer.

Bei größeren Schäden im Seitenzahnbereich ist eine Kunststofffüllung allerdings nicht die optimale Lösung. Durch die hier wirkenden enormen Kaubelastungen können die dünnen Seitenwände des Zahnes brechen.

Hier empfehlen sich im Labor individuell gefertigte Einlagefüllungen ( Inlays) aus Gold oder Keramik.

Endodontie (Wurzelkanalbehandlung)

Eine Wurzelkanalbehandlung wird notwendig, wenn Bakterien in das Innere des Zahnmarkes (Pulpa) vorgedrungen sind und eine Entzündung hervorrufen. Die Reinigung des infizierten Wurzelkanals und seine anschließende bakteriendichte Füllung sind die einzige Möglichkeit, den Zahn zu erhalten.

Die Aufbereitung der Kanäle erfolgt entweder maschinell oder mit Handfeilen. Abschließend wird der Wurzelkanal mit einer Guttaperchamasse (einem elastischen Naturmaterial) gefüllt, gegebenenfalls mit einem Glasfiberstift versorgt.

Bei erkrankten Wurzelkanälen kann nach herkömmlicher Aufbereitung mittels Laser eine Sterilisation des Wurzelkanals durchgeführt werden. Das heißt, der mechanisch gesäuberte Kanal wird anschließend durch den Laser keimfrei gemacht, so dass das Risiko einer Infektionsausbreitung in das angrenzende Gewebe durch verbliebene Keime minimiert wird. Entzündungen, die den Zahn bereits umgeben, können sich zurückbilden. Eine Wurzelspitzenresektion kann so in vielen Fällen vermieden werden.

Ästhetische Zahnmedizin

Vollkeramiken

Den natürlichen Zähnen am nächsten kommen Zähne aus Vollkeramik. Die metallfreie Versorgung ist biologisch für jedermann/-frau optimal verträglich. Zahnersatz aus Vollkeramik ist absolut farbbeständig und nutzt sich beim Kauen nicht ab. Somit werden bei minimalem Substanzverlust höchste Ästhetikansprüche gewährleistet.

Veneers

Hauchdünne Keramikschalen werden mittels eines zahnmedizinischen Spezialkunststoffes auf die Zahnoberfläche geklebt. Dunkle Zähne können auf diese Weise, ebenso wie Zahnlücken und Fehlstellungen, bestens versorgt werden

  • Füllungen/Inlays: reichen bei nur teilweise beschädigtem Zahn aus
  • Kronen/Brücken: auch stark zerstörte Zähne lassen sich wiederherstellen
Bleaching

Hierbei handelt es sich um eine zahnschonende und über viele Jahre bewährte Methode, verfärbte Zähne wieder aufzuhellen.

In-Office-Bleaching:
In der Regel dauert eine Bleachingsitzung zwischen 1 und 1 ½ Stunde. Dabei wird von unserem Fachpersonal Spezialgel auf Wasserstoffperoxidbasis auf die Zähne aufgetragen. Nach dieser Behandlung sind Farbaufhellungen um mehrere Nuancen sichtbar.
Bei hartnäckigen Verfärbungen kann die Bleichwirkung unter Zuhilfenahme eines Lasers noch intensiviert werden.

Home-Bleaching:
Dieses Verfahren wird vom Patienten in Eigenregie durchgeführt. Er bekommt eine spezielle, individuell gefertigte Bleichschiene, in die er nachts das Bleichmaterial einfüllt. Die Schiene trägt er über mehrere Nächte hinweg, bis die gewünschte Aufhellung eingetreten ist.

Zahnersatz/Prothetik

Zahnersatz ermöglicht die Wiederherstellung der Kaufunktion, der Ästhetik und Sprachbildung, wenn Zähne fehlen oder nicht mehr funktionsfähig sind. Neben Implantaten gibt es die klassischen Versorgungsformen, bei denen zahntechnisch gefertigte Ersatzzähne an den verbliebenen Zähnen verankert werden:

  • Teilkronen und Kronen, aus Metall oder zahnfarbener Keramik, dienen dazu größere Defekte an einzelnen Zähnen über viele Jahre erfolgreich zu restaurieren, wenn die Füllungstherapie überschritten ist.
  • Brücken, aus Metall oder zahnfarbener Keramik, gleichen den Verlust von einem oder mehreren Zähnen durch das zwischen zwei Kronen befindliche Brückenglied aus. Teilkronen, Kronen und Brücken gelten als festsitzender Zahnersatz und können vom Patienten selbst nicht abgenommen werden. Dem steht der sogenannte herausnehmbare Zahnersatz gegenüber, bei dem größere zahnlose Kieferabschnitte oder der ganz zahnlose Kiefer durch eine Prothese ersetzt werden können.
  • Teilprothesen sind über unterschiedlich einsetzbare Halteelemente an restlichen vorhandenen Zähnen befestigt. Zu den gängigsten Halteelementen zählen sog. Doppelkronen (Teleskope) und Geschiebe oder Riegel.
  • Totalprothesen - Im Zeitalter der Implantate kann auf Wunsch des Patienten oft auf herausnehmbaren Zahnersatz verzichtet werden. Im Oberkiefer müssen hierfür mindestens acht, im Unterkiefer mindestens sechs Implantate eingesetzt werden. Der Tragekomfort eines festsitzenden Implantates ist deutlich höher als der des herausnehmbaren.

In unserer Praxis in München Neuhausen - Nymphenburg ist ein eigenes zahntechnisches Labor direkt neben dem zahnärztlichen Bereich angegliedert. Hier arbeitet ein Zahntechniker, der auf höchstem Niveau Ihren Zahnersatz unter zahnärztlicher Aufsicht anfertigt.

Von der Planung bis zur Fertigstellung des Zahnersatzes ist unser Zahntechniker in den Behandlungsprozess einbezogen. So erfolgt z.B. die Bestimmung von Zahnfarben und Zahnformen direkt vor Ort.

Implantologie

Nichts überzeugt mehr als ein lückenloses Lächeln.

Und das können Sie sich zurückholen. Fehlende Zähne lassen sich ideal durch Zahnimplantate ersetzen. Zahnimplantate eignen sich außerdem sehr gut, um Prothesen im Mund sicher zu befestigen.

Ein Zahnimplantat ist eine kleine Schraube aus Titan, einem körperverträglichen Metall, dass keine Allergien oder Abwehrreaktionen auslöst. Es ersetzt die Zahnwurzel.

Das Zahnimplantat wird direkt in den Kieferknochen eingesetzt und dieser wächst anschließend fest an das Implantat an. Danach kann das Implantat mit einer Krone, Brücke oder einer Prothese versorgt werden.

Beim Implantieren müssen die Nachbarzähne nicht beschliffen werden und der Knochen wird durch das Implantat auch wieder auf natürliche Weise belastet.

Es ist die natürlichste Art, einen verloren gegangen Zahn wieder zu ersetzen.

Zahnimplantate geben Ihnen das Gefühl eigener Zähne und geben ihrem Leben wieder mehr Qualität.

Wie kann erfolgreich die Überlebensrate von Implantaten gesichert werden?

Der dauerhafte Erfolg der Implantat-Versorgung hängt von einer konsequenten Mundhygiene und der regelmäßigen Kontrolle der Implantate durch Ihren Zahnarzt ab.

Funktionsdiagnostik

Hier werden Störfaktoren ermittelt, die Kaumuskulatur und das Kiefergelenk analysiert und festgestellt, ob ein falscher Biss vorliegt oder eine sonstige Fehlstellung besteht. Die Funktionsdiagnostik wird durchgeführt, wenn bereits Schmerzen oder Probleme im Kauapparat, wie z.B. Zähneknirschen, Muskelverspannungen oder Zahnfehlstellungen bestehen. Symptome können sein: Migräne, Schmerzen im Nackenbereich und im Kiefergelenk.

Erfahrungsgemäß verringern sich die Schmerzen dank einer Schienentherapie bereits nach wenigen Wochen.

Parodontitis-Therapie

Bei der Parodontitis (früher als Parodontose bekannt) handelt es sich um eine Erkrankung des Zahnhalteapparates.
Sie ist eine bakteriell entzündliche Erkrankung des gesamten Zahnbettes, also nicht nur des Zahnfleisches sondern auch tieferer Gewebe wie dem sog. Alveolarknochen, die unbehandelt in völligem Zahnverlust enden kann.

Parodontitis ist ein Risikofaktor für Arteriosklerose, also mitverursachend für Herzinfarkte und Schlaganfälle.

Eine moderne Parodontalbehandlung führt auf sehr schonende Weise zum Gewebeerhalt. Das früher ab bestimmter Zahnfleischtaschentiefe obligat durchgeführte Aufschneiden des Zahnfleisches gehört der Vergangenheit an.

Nach vorbereitenden Prophylaxesitzungen werden alle befallenen Wurzeloberflächen mit einem Air-Scaler und instrumenteller Reinigung gesäubert. Unterstützt wird diese Maßnahme durch den lokalen Einsatz von Chlorhexidin als Spüllösung und Gel für weitere 14 Tage. Gegebenenfalls kann bei schweren Verlaufsformen durch einen mikrobakteriellen Test das Erregerspektrum ermittelt und zusätzlich antibiotisch behandelt werden.

Ein Recall sichert das erzielte Ergebnis.

In der Parodontitis-Therapie können wir auch den Laser einsetzen, der für eine Reduktion der Keime in den erkrankten Taschen sorgt oder erkranktes Gewebe abträgt.

Prophylaxe (auch: professionelle Zahnreinigung/PZR)

Die Prophylaxe nimmt einen großen Stellenwert in unserer Praxis in München Neuhausen - Nymphenburg ein.

Ein individuelles Vorsorgeprogramm sichert den Erhalt der Zähne. Unsere speziell ausgebildete Prophylaxespezialistin reinigt während der Behandlung alle Bereiche des Zahnes, der Zahnzwischenräume und des umliegenden Gewebes. Damit sorgt sie für einen sicheren Schutz vor Karies und Parodontitis.

Daneben berät sie gerne bei Problemen der Putztechnik, der Benutzung von Zahnseide und gibt Ernährungstipps.

Verfärbungen durch Wein, Kaffee, Tee oder Nikotin werden durch eine PZR-Behandlung ebenfalls beseitigt.

Im Ergebnis sorgt die Professionelle Zahnreinigung für ein gesundes Zahnfleisch, schöne Zähne und ein strahlendes Lächeln.

Laserbehandlung

Der Laser eröffnet in der modernen Zahnheilkunde neue Perspektiven: eine schonende und sanfte Behandlung von Zähnen, Zahnfleisch und dem Gewebe der Mundhöhle ist geräuschlos und meist ohne Spritze möglich. Der größte Unterschied zur herkömmlichen Behandlung ist das berührungsfreie, schnelle und schmerzfreie Arbeiten. Dabei wirkt der Laser sterilisierend und hemmt die Verbreitung von Karies. Es kann punktgenau und minimal-invasiv gearbeitet werden.
Der Laser kommt in unserer Praxis in München Neuhausen/Nymphenburg bei folgenden Behandlungen zum Einsatz:

  • Behandlung von Zahnfleischentzündungen (Parodontitis)
  • Implantatbehandlungen (Freilegen, Periimplantitis)
  • Desensibilisierung von empfindlichen Zahnhälsen
  • Behandlung von Kieferentzündungen
  • unterstützend beim Bleaching
  • Wurzelbehandlungen
  • Versiegelung von Backenzähnen
  • Aphthen, Herpes simplex und Warzenentfernung
  • Durchtrennung von Lippenbändchen

Kinder- und Jugendbehandlungen

Unsere kleinen Patienten liegen uns besonders am Herzen. Sie sollen sich bei ihrem Zahnarztbesuch wohl fühlen und die Bedeutung von guter Zahnpflege für die Erhaltung der Zahngesundheit erfahren.

Eigene Elternschaft erleichtert es unserem Team, sich auf ein “kleines” Gegenüber einzustellen und Ängste zu nehmen bzw. gar nicht erst entstehen zu lassen.

Addresse

Nymphenburger Str. 155
80634 München

Telefon/FAX

Tel: 089 / 13 23 00
Fax: 089 / 167 88 75